Kärntner Landesholding Foto

Kärntner Landesholding – Hypo Kärnten

Nachdem die Kärntner Landes- und Hypothekenbank 1990/91 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wurde, wurde vom Kärntner Landtag die Kärntner Landesholding gegründet. Die Kärntner Landesholding war damit, bis zum Einstieg der Grazer Wechselseitigen Versicherung Aktiengesellschaft (GRAWE) im Jahr 1992, Alleinaktionär der Bank. Die GRAWE stieg damals zuerst mit einem Anteil von 33% ein.

Kritik an der Kärntner Landesholding

Die Kärntner Landesholding hatte durch ihre Anteile eine Anzahl an Kontrollfunktionen gegenüber der Hypo. Die Griss-Kommission kritisiert in ihrem Bericht die Rolle der Kärntner Landesholding. Die Kärntner Landesholding hat von ihren Möglichkeiten, auf die Begrenzung der Risiken der Bank hinzuwirken, keinen erkennbaren Gebrauch gemacht.