« Zurück zur Übersicht

Geldwaschmaschine Liechtenstein?

29.04.2015 Rainer Hable

Über 10 Jahre waren die Prüfer der OeNB und FMA in der Pleitebank. Sie sollten gesehen haben, dass hier sehr viele Geschäfte mit krimineller Energie abgewickelt wurden. Der Schwerpunkt der Geschäfte lag immer am Balkan inklusive gefälschter Wertgutachten. Was ihnen auch nicht entgangen sein dürfte: systematisch wurden Geschäfte über Liechtenstein abgewickelt. Aber warum braucht eine österreichische Bank, die Geschäfte am Balkan macht, immer wieder den Umweg über Liechtenstein? In diese Liechtensteiner Blackbox wollen wir am heutigen U-Ausschusstag hineinschauen!